MANTA REISEN MEINT
108-109_manta_meint
108-109_manta_meint_2
WUSSTEST DU, DASS...

… der 1962 gestrandete Amerikaner Captain Don Steward der Initiant des Bonaire Marine Parks war? Durch ihn wurde das Non-Limit-Tauchen auf Bonaire weltweit bekannt.

ÜBER DIESES BILD

Fächerkoralle
Manuela Kirschner

 

Gorgonien in diversen Grössen prägen das Bild an Bonaire‘s Riffen

KARIBISCHES MEER

BONAIRE

Naturliebhaber aufgepasst: Diese wildromantische Taucherinsel empfängt Dich mit holprigen Strassen, Ziegen und unberührten Küsten. Dafür kannst Du tauchen ohne Ende. «No Limits», so das Motto fürs individuelle Küstenrifftauchen zu jeder Tages- und Nachtzeit. Die markierten Tauchplätze führen direkt zum wunderbaren Riffleben mit Trompetenfischen, Steinfischen, Seepferdchen und Wracks. Du wirst mit dem Pickup um die Insel düsen und eintauchen, wann und wo auch immer du willst. Freiheitsgefühl pur.

Tauchinfos Mit über 60 Tauchplätzen entlang der Insel und 20 weiteren bei Klein Bonaire bietet die Unterwas­serwelt rund um das karibische Non-Limit-Paradies für jeden etwas Besonderes. Mit einer ruhigen See, Sichtweiten von 30 Metern plus und einer nur schwachen Strömung ist die Insel für individuelle Taucher aller Kön­ner­stufen geeignet. Bonaire ist von einem Küstenriff umgeben, welches an den meisten Stellen schon in Ufernähe beginnt. Es fällt flach ab, bevor in rund 10 Metern Tiefe ein Drop-off folgt. Die meisten Tauchspots liegen an der Westseite. Die Riffdächer sind mit Hartkorallen bewachsen, entlang der Steilwand findet man Weichkorallen, Schwämme, Muränen, Skorpionfische, Krabben und vieles mehr. Der Washington Slagbaai Park im Norden ist nur mit einer Sondergenehmigung zugänglich. Die Tauchspots sind weniger frequentiert. Der Sandboden ist das Habitat für Rochen und Röhrenaale. Im Blauwasser können auch Makrelen und Tarpone gesichtet werden.

Anreise Zielflughafen: Bonaire
Gesamtreisedauer: mind. 18 Stunden
Anreise via Amsterdam und mit Zwischenlandung in Curaçao.

Bonaire
KLIMA BONAIRE
108-109_klima

Beste Reisezeit: November–August
Im September und Oktober kann vermehrt Regen anfallen, Bonaire liegt jedoch ausserhalb des Hurrikan-Gürtels und ist ganzjährig betauchbar.

HIGH_LIGHT
  • Tauchen, schlafen, essen – ultimatives Non-Limit-Tauchparadies, 24 Stunden lang – rund um die Uhr
  • 1000 Steps, der wohl bekannteste Tauchplatz –die 64 Stufen zum Einstieg fühlen sich mit Ausrüstung wie tausend an
  • Schnorchelparadies – die schönen Riffdächer bleiben in Erinnerung
108-109_map

Du schätzt die Unabhängigkeit

AKTUELLE ANGEBOTE

auf Manta.ch