MANTA REISEN MEINT
098-099_manta_meint
098-099_manta_meint_2
WUSSTEST DU, DASS...

… die wohl einsamste Schildkröte der Welt «Lonesome
George» als letztes Tier ihrer Unterart Chelonoidis abingdoni 2012 an Herzversagen auf der Insel Santa Cruz verstorben ist? Die Riesenschildkröte wurde 100 Jahre alt.

ÜBER DIESES BILD

Galapagos-Seelöwe
Reinhard Dirscherl / ocean-photo.de

 

Die erste Begegnung mit den verspielten Seelöwen findet oftmals bereits beim Check-Tauchgang statt.

PAZIFIK

GALAPAGOS

Du bist seetauglich und siehst auch im Kargen das Schöne? Hier wirst Du glücklich. Denn in den kühlen Wassern um Galapagos gibts kaum Korallen. Dafür Grossfische, tauchende Leguane und neugierige Seelöwen. Ein besonderes Highlight: Die Inseln Darwin & Wolf, nur per Kreuzfahrt erreichbar. Hier sind Hammerhaischulen und Walhaie, aber auch Albatrosse und zig andere Vögel zuhause. Endemische Flora und Fauna in einer Kulisse bizarrer Lavaformationen. Danach verstehst Du, warum die Unesco das alles zum Weltnaturerbe erklärt.

Tauchinfos Die etwa 70 Inseln vulkanischen Ursprungs beherbergen eine einzigartige Flora und Fauna. Eindrucksvolle Lavaformationen schaffen eine bizarre Landschaft, die trotz dem gelegentlichen Bewuchs oftmals einen düsteren und kargen Eindruck hinterlässt. Der kühle Humboldtstrom ist verantwortlich für das reiche Plankton und auch, dass sich den Felsen entlang keine tropischen Riffe bilden können. Halbjährlich bringt er Unmengen an Nahrung in die Gewässer, welche Pinguine, verspielte Seelöwen, Meerechsen, Schildkröten, Delfine, Adlerrochen, Mobulas und Mantas anlocken. Begegnungen mit unzähligen Weissspitzenriffhaien und riesigen Schulen von Goldrochen sind in der Tat ein unvergessliches Erlebnis. Das absolute Highlight sind die beiden Inseln Darwin und Wolf – weit abgelegen vom Archipel und nur mit einer Tauchsafari erreichbar. Hier trifft man auf riesige Hammerhaischulen, den Galapagoshai und teilweise auch auf Walhaie.

Anreise Zielflughafen: Baltra oder San Cristobal
Gesamtreisedauer: mind. 32 Stunden
Verschiedene Anreisemöglichkeiten via Quito oder Guyaquil. Meist mit Übernachtung.

98_Landbild_klein_a3_rdi_00712-2
KLIMA GALAPAGOS
098-099_klima

Beste Reisezeit: Juni–November
Die Galapagos-Inseln können ganzjährig betaucht werden. Während des Humboldtstroms (Juni–November) sind die Wassertemperaturen kühler, jedoch planktonreicher. Von Dezember–Mai Regenzeit mit kurzen Schauern.

HIGH_LIGHT
  • Wolf Island mit Strömungshaken und dem Blick ins tiefe Blau – pelagische Schönheiten ziehen vorbei
  • Darwins Arch – anmutige Begegnungen mit Hammerhaischulen, Galapagos- und Seidenhaien, mit Glück gar Walhaien und Orcas
  • Neue Tierfreunde an Land – Fregatvögel, Blaufusstölpel, Iguanas und Riesenschildkröten, sie sind alle hier
098-099_map

Du schätzt die Unabhängigkeit

AKTUELLE ANGEBOTE

auf Manta.ch